31.08.2014

Judoteam Stadtlohn startet in der Landesliga mit zwei Niederlagen

Am Sonntag, den 31.08. startete die Männermannschaft des Judoteam Stadtlohn in Dülmen beim 1. Kampftag der Landesliga Münster gegen die zweite Mannschaft der Judogemeinschaft Münster und DJK Dülmen.

Konnte Trainer Uwe Stapper noch in der vergangenen Saison die unteren drei Gewichtsklassen -60 kG, -66 kg und -73 kg nicht besetzen, so hat er sich in diesen Gewichtsklassen durch Reaktivierung eigener Kämpfer und der Verpflichtung dreier Kämpfer aus Nachbarvereinen für die Saison 2014 verstärkt. So optimistisch gestimmt, musste er beim 1. Kampftag auf das komplette Schwergewicht, der Stärke der vergangenen Saison, verzichten. Dennoch waren er und die Mannschaft optimistisch, mindestens zwei Punkte mit nach Hause zu bringen.

In der ersten Begegnung gegen die JG Münster gingen die Töpferstädter mit den Kämpfern Christopher Scholten (-60 kg), Andreas Tenhumberg (-66 kg), Arseni Kurmaz (-73 kg), Stephan Fischer (-81 kg), Uwe Stapper (-90 kg), Hans-Werner Höing (-100 kg) und Thomas Boonk (+100 kg) an den Start. Den ersten Kampf bestritt Christopher Scholten, der erstmalig bei den Männern startete, gegen Benedikt Feldhaus, dem er nichts entgegen zu setzen hatte. Im zweiten Kampf trat Andreas Tenhumberg gegen Marcel Hagedorn an, konnte aber auch nur 42 Sekunden Paroli bieten. Erst Trainer Uwe Stapper konnte nach knapp drei Minuten punkten und auf 1:2 verkürzen. Stephan Fischer blieb hinter seinen Möglichkeiten und verlor nachvoller Kampfzeit mit einer Wazaari Wertung. Auch Hans-Werner Höing konnte sich nicht durchsetzen, ebenso wenig Thomas Boonk, der zwei Gewichtsklassen höher startete. Im letzten Kampf konnte Arseni Kurzmaz auf den Endstand von 2:5 verkürzen.

In der zweiten Begegnung des Tages startete die DJK Dülmen gegen die JG Münster und verlor ebenfalls gegen Münster mit 2:5.

Für die letzte Begegnung optimistisch gestimmt stellte Trainer Uwe Stapper die Mannschaft um. Thomas Boonk startete nun - 100 kg, Tim Hölker +100 kg und Jannik Wüst sollte eine Gewichtsklasse höher bis 90 kg starten. Leider ließ Trainer Uwe Stapper dabei ausser Acht, dass Wüst aufgrund einer Sonderregelung mit 17 Jahren nicht höher eingesetzt werden darf, als er gewogen wurde. Somit ging dieser Punkt an die DJK Dülmen verloren. Da aber Dülmen die Gewichtsklassen -60 kg und -66 kg nicht besetzen konnte, stand es vor der Begegnung schon 2:1 für Stadtlohn. Stephan Fischer musste somit den ersten Kampf gegen Frank Klapper bestreiten und erreichte ein Unentschieden. Thomas Boonk wurde beim Versuch, einer Technik seines Gegners auszuweichen, am Rücken verletzt und musste aufgeben. Tim Hölker hatte gegen seinen Gegner Arthur Habermann keine Chance und verlor seinen Kampf nach nur wenigen Sekunden. Den letzten Kampf bestritt Co-Trainer Arseni Kurmaz. Siegessicher hat er sich nach ca. 2 Minuten von seinem Gegner überraschen lassen und verlor ebenfalls mit einer vollen Ippon-Wertung. Endstand 2:4 für Dülmen.

Nach diesem ersten Kampftag steht die Stadtlohner Mannschaft auf dem drittletzten Platz.
Am kommenden Samstag, den 14.09. treten die Stadtlohner Judokas in Gelsenkirchen gegen Koriouchi Gelsenkirchen, dem Schlusslicht der Tabelle, und den TV Mesum an, der punktgleich den vorletzten Platz in der Tabelle einnimmt.

07./08.06.2014
BET U 12 und BEM U 15 in Reken

Leonie Olbers ist Bezirksmeisterin

062014 BETU12 BEMU15
Vor vierzehn Tagen starteten 8 Nachwuchsjudokas des DJK-Judoteams Stadtlohn beim Bezirks-Einzelturnier der Altersklasse U 12 sowie bei der Bezirks-Einzelmeisterschaft unter 15 Jahren.
Am Samstag startete in der Altersklasse U 12 als einziger Nachwuchsjudoka Nils Falkenstein für Stadtlohn. Leider konnte er in Auftaktkampf nicht überzeugen und musste sich dann durch die Trostrunde kämpfen. Hier behielt er allerdings die Nerven, setzte seine Techniken durch und gewann den entscheidenden Kampf im „Kleinen Finale“ und wurde verdient Dritter.
Am Sonntag gingen dann die „Älteren“ an den Start um sich für die am letzten Wochenende stattfindende Westdeutsche Meisterschaft zu qualifizieren.
Leonie Olbers war hier in ihrem Element: In einer Gruppe von 10 Kämpfern setzte sie sich von Anfang an durch. Bis zum Einzug ins Finale ließ sie nichts anbrennen, konnte alle Begegnungen vorzeitig mit Ippon-Wertung beenden und sich als Bezirksmeisterin für die Westdeutsche Meisterschaft in Wickede qualifizieren.
Auch Nina Anschlag war erfolgreich bis zum Halbfinale, dort musste sie leider eine Niederlage einstecken. Im „Kleinen Finale“ behielt sie die Nerven, konnte überzeugend gewinnen und wurde mit dem 3. Platz und einer Fahrkarte zur Westdeutschen belohnt.
Vincent Hötzel und Max Bernard starteten ihren Auftaktkampf jeweils mit einem Sieg. Leider konnten sie in der nächsten Begegnung nicht punkten. Und auch im Kampf um Platz 3 mussten sie sich knapp geschlagen geben und erreichten einen guten 5. Platz.
Tim Kestermann-Resing und Erion Kryeziu mussten jeweils zwei Niederlagen einstecken, konnten aber auch eine Begegnung siegreich beenden und landeten auf Platz 7.
Bei der am letzten Wochenende in Wickede stattfindenden Westdeutschen Meisterschaft kämpften Leonie Olbers und Nina Anschlag auch gut. Leider fehlte ihnen ein Quentchen Glück. Nina Anschlag hatte im Auftaktkampf ein Freilos und konnte auch in der 2. Begegnung punkten. Leider verlor sie den 3. Kampf knapp, musste in die Trostrunde und verlor leider den Kampf um Platz 3 und landete auf einem beachtlichen 5. Platz. Leonie Olbers hatte im Auftaktkampf nicht soviel Glück, sie verlor knapp und musste in die Trostrunde. Hier setzte sie ihre Techniken durch, konnte noch zweimal punkten, musste aber dann noch eine weitere Niederlage hinnehmen und wurde Siebte.
11.05.14
Judo: KEM der Altersklasse U 12
Nils Falkenstein ist Vize-Kreismeister
 
11 05 14 KEM U12
Am vergangenen Wochenende fand in Bocholt die Kreismeisterschaft für Judokas unter 12 Jahren statt. Das DJK-Judoteam Stadtlohn hatte 4 Nachwuchsathleten zur Meisterschaft gemeldet. Die Trainerinnen Annalena Stapper und Milena Südhoff begleiteten Nils Falkenstein, Julian Pesch, Nico Kenkenberg und Simon Lösing zum Wettkampf.

Nils Falkenstein ließ im Auftaktkampf seinem Gegner keine Chance. Er siegte im Boden vorzeitig mit Haltegriff. Leider musste er sich in der 2. Begegnung knapp geschlagen geben und wurde Zweiter.

Simon Lösing hatte 5 Begegnungen, wobei er zwei knappe Niederlagen einstecken musste. Drei seiner Kämpfe konnte er überzeugend gewinnen, einen davon mit seiner Spezialtechnik „o soto gari“. Er erreichte am Ende einen guten 4. Platz.

Obwohl Julian Pesch souverän kämpfte, musste auch er zwei Niederlagen einstecken, konnte aber auch drei Siege einfahren und wurde Fünfter.

Ähnlich erging es Nico Kenkenberg, der sich zweimal geschlagen geben musste, aber auch einen Kampf siegreich beenden konnte und Platz 5 erreichte.

Leider verfehlten Nico Kenkenberg und Julian Pesch knapp die Qualifikation für die am 24.05.2014 in Reken stattfindende Bezirks-Einzelmeisterschaften. Simon Lösing und Nils Falkenstein werden am Sonntag den Wettkampf mit den Besten aus dem Bezirk Münster antreten.

04.05.2014
 
Lehrgang mit dem Olympia-Dritten Andreas Tölzer
 
U9 U12 TlzerU15 U18 Tlzer
 
120 begeisterte Teilnehmer in Rhede
 
Der DJK-Rhede hatte den wohl besten Schwergewichts-Judoka der vergangenen Jahre und sowie zahlreiche Judovereinein aus nah und fern in die Dreifachturnhalle eingeladen.
 
Auch das DJK-Judoteam Stadtlohn war dieser Einladung gefolgt und reiste mit 14 Teilnehmern zum mehrstündigen Lehrgang mit dem „Sanften Riesen“ an. Als Jüngste waren Nils Falkenstein, Nils Yusiv, Oliver Schwietering, Simon Lösing und Nico Kenkenberg mit dabei. Aus der Altersklasse U15 – U 18 nahmen Leonie Olbers, Nina Anschlag, Annalena Stapper, Max Bernard, Vincent Hötzel, Tim Kestermann-Resing, Erion Kryeziu, Pavel Ivanov und Milena Südhoff teil.
 
Um 10:00 Uhr startete Tölzer mit den jeweils zweistündigen Trainingseinheiten und zeigte die Tricks und Kniffe, die ihn als Wettkämpfer in den vergangenen Jahren so erfolgreich gemacht hatten, er war mehrfacher Deutscher Meister, Europameister, Vize-Weltmeister und Bronzemedaillengewinner bei Olympia 2012.
 
Bei den „Jüngeren“ wurden spielerische Elemente mit ins Training eingebaut. Den wettkampforientierten Athleten zeigte er neben dem effektiveren Anwenden verschiedenster Techniken auch seine eigene Bodentechnik – den sogenannten Tölzer-Umdreher, den er auch in verschiedenen Ausführungen zeigte. Alle waren begeistert und beeindruckt von den technischen Fähigkeiten und der gewandten Schnelligkeit Tölzers, die man ihm aufgrund seines Körpergewichts von 130 kg nicht zugetraut hätte.
 
Auch bei der anschließenden Autogrammstunde verlor er die Ruhe nicht, erfüllte bereitwillig alle Fotowünsche und beantwortete gern und geduldig die ihm gestellten Fragen. Er berichtete abschließend, dass er durch sein Karriereende im letzten Jahr mehr Zeit für Lehrgänge wie diese habe und es ihm immer wieder Freude bereite in die strahlenden Augen der Kinder zu blicken.

 11.04.2014

Judomatte gegen Schwimmbecken getauscht

Ausflug2014

Kürzlich ging es für die Athleten des DJK-Judoteams nach Bocholt ins Inselbad Bahia.
Stephan Fischer, Matthias Huning, Arseni Kurmaz und Andreas Harmeling begleiteten 24 Judokas aller Altersklassen. Gegen 17: 00 Uhr ging es mit zwei Bullis und mehreren PKW’s in Richtung Bocholt.
Statt Training auf der Matte, hieß es an diesem Freitag mal Spaß im Wasser. Unter dem großen transparenten Dach begab sich die Truppe in eine riesige Wasserwelt in karibischem Flair mit Eventrutschen, Tiefbecken inkl. Sprungturm, Whirlpool und Attraktionsbecken.
Es zeigte sich dann an diesem Trainingsabend aber, dass Spiele und Wettkämpfe unter und über Wasser auch anstrengend sein können, obwohl sie viel Spaß machten. Eine gelungene Abwechslung zum sonst doch eher disziplinierten Traing, die außerdem das Zusammengehörigkeitsgefühl mächtig stärkte.
Auf dem Weg nach Hause durfte ein Halt beim Goldenen M natürlich nicht fehlen, denn nach all der Anstrengung war eine Stärkung dringend nötig!
   

Unsere Apotheke des Vertrauens!

   

EISTA GmbH

   

Wieviel sind da?

Aktuell sind 147 Gäste und keine Mitglieder online

   

Statistik

Besucher
12
Beiträge
213
Weblinks
1
Anzahl Beitragshäufigkeit
1494995
   
Copyright © 2020 Judo-Team DJK Stadtlohn. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Login