31.08.2014

Judoteam Stadtlohn startet in der Landesliga mit zwei Niederlagen

Am Sonntag, den 31.08. startete die Männermannschaft des Judoteam Stadtlohn in Dülmen beim 1. Kampftag der Landesliga Münster gegen die zweite Mannschaft der Judogemeinschaft Münster und DJK Dülmen.

Konnte Trainer Uwe Stapper noch in der vergangenen Saison die unteren drei Gewichtsklassen -60 kG, -66 kg und -73 kg nicht besetzen, so hat er sich in diesen Gewichtsklassen durch Reaktivierung eigener Kämpfer und der Verpflichtung dreier Kämpfer aus Nachbarvereinen für die Saison 2014 verstärkt. So optimistisch gestimmt, musste er beim 1. Kampftag auf das komplette Schwergewicht, der Stärke der vergangenen Saison, verzichten. Dennoch waren er und die Mannschaft optimistisch, mindestens zwei Punkte mit nach Hause zu bringen.

In der ersten Begegnung gegen die JG Münster gingen die Töpferstädter mit den Kämpfern Christopher Scholten (-60 kg), Andreas Tenhumberg (-66 kg), Arseni Kurmaz (-73 kg), Stephan Fischer (-81 kg), Uwe Stapper (-90 kg), Hans-Werner Höing (-100 kg) und Thomas Boonk (+100 kg) an den Start. Den ersten Kampf bestritt Christopher Scholten, der erstmalig bei den Männern startete, gegen Benedikt Feldhaus, dem er nichts entgegen zu setzen hatte. Im zweiten Kampf trat Andreas Tenhumberg gegen Marcel Hagedorn an, konnte aber auch nur 42 Sekunden Paroli bieten. Erst Trainer Uwe Stapper konnte nach knapp drei Minuten punkten und auf 1:2 verkürzen. Stephan Fischer blieb hinter seinen Möglichkeiten und verlor nachvoller Kampfzeit mit einer Wazaari Wertung. Auch Hans-Werner Höing konnte sich nicht durchsetzen, ebenso wenig Thomas Boonk, der zwei Gewichtsklassen höher startete. Im letzten Kampf konnte Arseni Kurzmaz auf den Endstand von 2:5 verkürzen.

In der zweiten Begegnung des Tages startete die DJK Dülmen gegen die JG Münster und verlor ebenfalls gegen Münster mit 2:5.

Für die letzte Begegnung optimistisch gestimmt stellte Trainer Uwe Stapper die Mannschaft um. Thomas Boonk startete nun - 100 kg, Tim Hölker +100 kg und Jannik Wüst sollte eine Gewichtsklasse höher bis 90 kg starten. Leider ließ Trainer Uwe Stapper dabei ausser Acht, dass Wüst aufgrund einer Sonderregelung mit 17 Jahren nicht höher eingesetzt werden darf, als er gewogen wurde. Somit ging dieser Punkt an die DJK Dülmen verloren. Da aber Dülmen die Gewichtsklassen -60 kg und -66 kg nicht besetzen konnte, stand es vor der Begegnung schon 2:1 für Stadtlohn. Stephan Fischer musste somit den ersten Kampf gegen Frank Klapper bestreiten und erreichte ein Unentschieden. Thomas Boonk wurde beim Versuch, einer Technik seines Gegners auszuweichen, am Rücken verletzt und musste aufgeben. Tim Hölker hatte gegen seinen Gegner Arthur Habermann keine Chance und verlor seinen Kampf nach nur wenigen Sekunden. Den letzten Kampf bestritt Co-Trainer Arseni Kurmaz. Siegessicher hat er sich nach ca. 2 Minuten von seinem Gegner überraschen lassen und verlor ebenfalls mit einer vollen Ippon-Wertung. Endstand 2:4 für Dülmen.

Nach diesem ersten Kampftag steht die Stadtlohner Mannschaft auf dem drittletzten Platz.
Am kommenden Samstag, den 14.09. treten die Stadtlohner Judokas in Gelsenkirchen gegen Koriouchi Gelsenkirchen, dem Schlusslicht der Tabelle, und den TV Mesum an, der punktgleich den vorletzten Platz in der Tabelle einnimmt.

   

Unsere Apotheke des Vertrauens!

   

EISTA GmbH

   

Wieviel sind da?

Aktuell sind 356 Gäste und keine Mitglieder online

   

Statistik

Besucher
12
Beiträge
209
Weblinks
1
Anzahl Beitragshäufigkeit
1348716
   
Copyright © 2018 Judo-Team DJK Stadtlohn. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Login